MENÜ MENÜ  

cover

Die Auswirkungen der Konvergenz der Medien auf den öffentlich-rechtlichen Rundfunk, insbesondere auf die Regelungen im Rundfunkstaatsvertrag

Alexandra Wagler

ISBN 978-3-8325-4829-2
214 Seiten, Erscheinungsjahr: 2018
Preis: 37.00 €
Die Auswirkungen der Konvergenz sind überall gegenwärtig. Das Smartphone wird zum Anschauen von Fernsehsendungen genutzt, der Fernseher, um im Internet einzukaufen. Über das Fernsehgerät, das Mobiltelefon und den PC werden dieselben Inhalte genutzt. Neben diesen neuen Übertragungswegen bestehen weiter die "klassischen" Medien wie beispielsweise der öffentlich-rechtliche Rundfunk. Sind solche Medien auch von der Konvergenz beeinflusst?

Die vorliegende Arbeit hat die Auswirkungen der Konvergenz auf den Auftrag des öffentlichrechtlichen Rundfunks untersucht, der die Grundlage für die Tätigkeit der öffentlich-rechtlichen Rundfunkanstalten bildet. Alexandra Wagler geht in diesem Zusammenhang sowohl auf die Geschichte des Rundfunks seit den Anfängen als auch auf die einschlägigen Entscheidungen des Bundesverfassungsgerichts, die sogenannten Rundfunkurteile, ein. Ebenso wird die Entwicklung des Rundfunkstaatsvertrages mit seinen bis dato 21 Änderungsverträgen dargestellt und auf das gegen die Bundesrepublik Deutschland angestrengte Beihilfeverfahren der EU zur Rundfunkfinanzierung eingegangen. Wie die Analyse zeigt, haben die in diesem Zusammenhang erfolgten Zusagen einen deutlich höheren Einfluss auf Veränderungen im Auftrag des öffentlich-rechtlichen Rundfunks als die Konvergenz.

Inhaltsverzeichnis (PDF)

Keywords:

  • Konvergenz
  • Rundfunkstaatsvertrag
  • Auftrag
  • öffentlich-rechtlicher Rundfunk
  • Telemedien

Kaufoptionen

37.00 €
Versandkostenfrei innerhalb Deutschlands


Wollen auch Sie Ihre Dissertation veröffentlichen?